Hochbeet für die Heldenburg

Beet im Küchengarten ist eines von 22 im Stadtgebiet
vl.: Anne u. Heinz Pigge, Frank Meyer, Dirk u. Dieter Heitmüller, Sven Fittger

Hochbeet mit Bieneweide: Im Rahmen eines gemeinsamen Projektes der Ländlichen Erwachsenen Bildung und der Landfrauen des Altkreises Einbeck ist im Küchengarten der Heldenburg ein Hochbeet aufgebaut worden.

Bereits 2018 war im Küchengarten ein Bienenstock zur Gewinnung von Honig aufgestellt worden. Bepflanzt wurde das Hochbeet mit Bienenweide, einer Komposition aus Kräutern, Duft- und Blühpflanzen, die als Nahrungsgrundlage für Bienen, Hummeln, Schmetterlingen & Co. dient.

Die niedersächsische BINGO-Umweltstiftung hat diese Projekt finanziert. Das Beet auf der Heldenburg ist eines von 22 im Einbecker Gebiet. Im Bild Anne Pigge von den Landfrauen und Mitglieder des Fördervereins Heldenburg beim Aufbau des Beetes.

Foto: Hundertmark

Hinterlasse einen Kommentar

Förderverein Heldenburg e.V. © 2021. All rights reserved. Made with ❤️ by ONLINEROCKSTARS_