Land Niedersachsen investiert 175.000 Euro

Bericht von Frank Bertram

Das Land Niedersachsen investiert 175.000 Euro in die Sanierung der Heldenburg im Einbecker Ortsteil Salzderhelden. Vor Ort informierte das Landesamt für Denkmalpflege jetzt die Mitglieder des Fördervereins der aus dem 13. Jahrhundert stammenden Burgruine über die anstehenden Arbeiten. Ein Teil der Arbeiten wird die Zugangstreppe betreffen. Hier sind die unterschiedlich breiten und hohen Stufen sowie herausbrechende Fugen das Problem. Welche Maßnahmen konkret zur Lösung ergriffen werden sollen, werden weitere Voruntersuchungen ergeben. Sehr viel sichtbarer sind in unterschiedlicher Stärke vorhandene Salzausblühungen in den Außenmauern der Heldenburg, die Bezirkskonservator Kim Kappes den Mitgliedern des Fördervereins zeigte. Zuletzt hatte das Land Niedersachsen in den 1980-er Jahren 910.000 D-Mark in die Unterhaltung der Burgruine in Salzderhelden gesteckt. Die Burgruine ist Eigentum des Landes Niedersachsen. Die Pflege übernimmt der Förderverein. Der Vereinsvorsitzende Dirk Heitmüller und Arnd Hüneke vom Landesdenkmalamt haben dazu einen Nutzungsvertrag unterschrieben.
Luftbild Michael Mehle: www.drohnenbaron.de

Hinterlasse einen Kommentar

Förderverein Heldenburg e.V. © 2021. All rights reserved. Made with ❤️ by ONLINEROCKSTARS_