Das wurde auch mal wieder Zeit, dass auf der Burg was los ist, freuten sich der 1.Vorsitzende Dirk Heitmüller und sein Vorstandkollege Frank Meyer.
Eigentlich hätte die Top 40 Band “Grace” in diesem Jahr wieder auf dem Eulenfest spielen sollen, doch dieses ist leider, wie fast alle Kultur-Events, coronabedingt ausgefallen.
Was also tun, wenn es einem Musiker in den Fingern juckt ? Eine Lokation suchen, die Coronaconform bespielt werden kann! Mit der Heldenburg war diese schnell gefunden und mit dem Förderverein stand ein Partner bereit, der die Organisation übernahmen und die Veranstaltung finanziell begleitete.
Knapp über 200 musikbegeisterte liessen sich auch von ein bisschen Wind nicht abhalten und genossen über 2 Stunden Live-Musik.

Pünktlich zum Konzertbeginn ließ sich dann auch noch die Sonne blicken. Die Besucher hatten sich eigene Sitzgelegenheiten mitgebracht und mit dem nötigen Abstand im Burg-Innenhof verteilt. Normalerweise füllt Grace ganze Hallen oder spielt auf Stadtfesten vor über 1000 Gästen. Diesmal war es wie ein Wohnzimmerkonzert – klein-fein-gemütlich ! Es war das erste Konzert für die neue Sängerin. Sie und Ihr Gesangspartner Arnd rockten die Bühne. Für alle Besucher stand fest, dass dieses Event vor dieser Kulisse wiederholt werden muss.
Gern bei wärmeren Wetter und mit weniger Abstand zueinander !

 

Hinterlasse einen Kommentar

Förderverein Heldenburg e.V. © 2020. All rights reserved. Made with ❤️ by ONLINEROCKSTARS_